Trass-Natursteinverlegemörtel

Trasszementgebundener Natursteinverlegemörtel

Für innen und außen
Für Boden
Gebinde 25 kg Sack
EAN/GTIN 4 005 813 - 801 154
Farbton grau
über 600 Märkte bundesweit
Über 600
Märkte bundesweit
Einfache Projektplanung
Einfache
Projektplanung
Leichte Verarbeitung
Leichte
Verarbeitung

Ist besonders dicke mit Natursteinen: Der SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel hilft Dir, wenn Du unbedingt Natursteine auf Deinem Boden sehen möchtest, und Verfärbungsflecken auf den Platten nicht so Deinen Geschmack treffen. Mit ihm verlegst Du Fliesen und Platten (z. B. Cotto oder Terracotta), Betonwerksteine (z. B. Terrazzo) und Naturwerksteine (z. B. aus Quarzit) innen wie außen sicher und ohne nervige Flecken. Temperaturen machen dem Verlegemörtel nichts. Draußen überlebt er natürlich Frost und innen kommt er mit Fußbodenheizungen klar. Den SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel verarbeitest Du in dicken Schichten von bis zu 35 mm, bevor Du Deine schönen Fliesen oder Platten auf den Boden bringst.

Auslobung Mauermörtel M 10 nach DIN EN 998-2
Baustoffklasse DIN EN 13501-1 A1 (nicht brennbar)
Begehbarkeit nach ca. 24 Stunde(n)
Belastbarkeit Vollständig nach ca. 14 Tag(en)
Haltbarkeit 12 Monat(e)
Materialverbrauch ca. 1,7 kg/m² pro mm
Reifezeit ca. 3 Minute(n)
Schichtdicke 10 - 40 mm
Verarbeitungstemperatur + 5 - 30 °C
Verarbeitungszeit bis ca. 1 Stunde(n)
Verfugbarkeit nach ca. 4 Tag(en)
Wasserbedarf ca. 0,15 - 0,16 l/kg Trockenmörtel

Der Materialverbrauch ist abhängig von der Beschaffenheit des Untergrundes, der Handhabung des Werkzeuges und dem Verwendungszweck. Bei den Verbrauchsangaben handelt es sich um Erfahrungs- und Richtwerte, die im Einzelfall abweichen können.

Zum Verlegen im Dickbettverfahren und zum Mauern von nicht durchscheinenden, verfärbungsfreien Natursteinen – an Wänden und Böden im Innen- und Außenbereich.

  • Trassmehlvergütet - reduziert die Gefahr von Ausblühungen
  • Frostbeständig
  • Hoch belastbar (PKW Belastung)
  • Auf Flächenheizung (Heizestrichen) geeignet
  • Wasserundurchlässig

Verbrauch berechnen für Trass-Natursteinverlegemörtel

Bei Eingabe der Maße wird die benötigte Anzahl des Produktes automatisch errechnet.

Min: Max:

Dein Produkt in Deinem Projekt - jetzt loslegen mit dem SAKRET Projektplaner!

Das sind die häufigsten Fragen zu Trass-Natursteinverlegemörtel

SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel verwendest Du, wenn Du Böden mit nicht durchscheinenden, verfärbungsfreien Natursteinen belegen willst. Weil der Mörtel mit Trasszement versetzt ist, sinkt die Gefahr von unschönen Kalkausblühungen – Trass ist ein Vulkangestein, das als Zusatzstoff den Mörtel weniger wasserdurchlässig  macht.

SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel zeichnet sich durch eine sehr hohe Belastbarkeit aus. Außerdem ist er wasserundurchlässig, frostbeständig und kann sogar über Fußbodenheizungen eingesetzt werden.

 

Bevor Du loslegst, überlege, ob Du genug Material hast. Der Materialverbrauch hängt vom Untergrund, dem Werkzeug, der Schichtdicke, dem Grad der Verdichtung und dem Format der Platten ab, die Du verlegen willst: Rechne mit rund 1,7 kg pro Quadratmeter je Millimeter Schichtdicke.

Den SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel rührst Du an, indem Du sauberes, kaltes Leitungswasser in ein sauberes Mischgefäß gibst und dann das Material langsam einstreust. Anschließend mischst Du mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei und homogen durch – wir empfehlen dabei 600 UPM mit einem Bohrmaschinenrühraufsatz.

Lass nun die Masse drei Minuten reifen und rühre sie dann erneut gründlich durch. Der fertige Mörtel ist rund eine Stunde lang gut zu verarbeiten. Achte daher darauf, richtig zu portionieren. Die ansteifende Masse solltest Du nämlich nicht erneut mit Wasser aufrühren.

Bei ungewöhnlichen, neuartigen oder unbekannten Untergründen oder Belägen probierst Du den Mörtel besser an einer unauffälligen Stelle aus, ob er nicht zu Verfärbungen führt.

Achte anschließend bei der Verlegung darauf, dass Du die Platten satt in das Mörtelbett einklopfst und dass keine Hohlräume entstehen. Glatte und nicht saugfähige Steine kannst Du mit einer Haftschlämme einstreichen und feucht in den feuchten Mörtel legen.

 

Vor dem Auftragen des SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtels solltest Du den Untergrund gut vorbereiten. Für den Mauermörtel müssen die Steine frostfrei und sauber sein. Bei stark saugenden Steinen und bei hohen Umgebungstemperaturen solltest Du die Steine vornässen.

Wenn Du einen Boden verfliesen möchtest, sollte der Untergrund trocken, fest und tragfähig sein. Das heißt, er sollte frei von Rissen sein und darf sich nicht verformen. Lose und nicht tragfähige Oberflächen oder Trennschichten wie Schmutz, Staub, Fett, Öl oder Farbreste entfernst Du vorher, zum Beispiel mit einer Drahtbürste. Stark saugende Untergründe solltest Du grundieren.

 

SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel ist relativ leicht anzuwenden, wenn Du sorgfältig und geplant vorgehst. Außerdem solltest Du auf Deine Sicherheit achten: Bei allen Arbeiten mit Beton solltest Du Handschuhe und lange Ärmel tragen, weil der Baustoff die Haut reizen kann. Schütze vor allem Deine Augen durch eine Schutzbrille vor Spritzern.

Wenn Du einen Boden im Außenbereich verfliesen möchtest, achte auf ein Gefälle von 1,5 Prozent. Sonst läuft Regenwasser nicht mehr ab. Dann sickert möglicherweise Feuchtigkeit in den Boden ein oder es bilden sich im Winter gefährliche Eisschichten.

Es gibt auch ein paar Zeiten zu berücksichtigen: SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel ist je nach Schichtdicke, Temperatur und Luftfeuchtigkeit nach 24 Stunden begehbar. Nach 4 Tagen kannst Du die Fläche verfugen, nach zwei Wochen ist der Boden voll belastbar.

Nimm nur sauberes und rostfreies Werkzeug und reinige die Gefäße und Werkzeuge sofort mit Wasser. Denk dran, schon nach wenigen Minuten ist der Mörtel am Werkzeug festgetrocknet.

Materialreste solltest Du nicht in den Müll werfen, sondern bei einer autorisierten Sammelstelle als Bauabfall abgeben.