Porenbetonkleber

Zementgebundener Kleber für Plansteine aus Porenbeton- und Kalksandstein

Für innen und außen
Für Wand
Gebinde 5 kg Beutel
EAN/GTIN 4 005 813 - 801 932
Farbton grau
Gebinde 10 kg Sack
EAN/GTIN 4 005 813 - 600 108
Farbton grau
über 600 Märkte bundesweit
Über 600
Märkte bundesweit
Einfache Projektplanung
Einfache
Projektplanung
Leichte Verarbeitung
Leichte
Verarbeitung

Verklebt bis in die letzte Pore. Der SAKRET Porenbetonkleber ist Dein Klebemörtel zum Verbauen von Plansteinen: z. B. aus Porenbeton oder Kalksandstein. Seine hohe Klebkraft hält die leichteren Steine auf lange Zeit an Ort und Stelle. Außerdem kann dem Mörtel Frost und Tauwechsel nichts anhaben.

Wie Du Deine Mauer aus Plansteinen erstellst

Den SAKRET Porenbetonkleber trägst Du nach dem Anmischen mit einer Zahnkelle oder einer speziellen Plansteinkelle (und wenn Du ganz cool bist mit einem Mörtelschlitten, hoho) auf die vorbereiteten Untergrund bzw. die Oberseite der Steinlage auf. Sind die Plansteine durch eine spezielle Form an den Seiten wie Lego aufeinander abgepasst, brauchst Du beim Einbetten dort keinen weiteren Mörtel auftragen. Schau‘ auf jeden Fall vor der Verarbeitung in das Technische Merkblatt und in das Sicherheitsdatenblatt.

Auslobung Mauermörtel M 10 nach DIN EN 998-2
Baustoffklasse DIN EN 13501-1 A1 (nicht brennbar)
Druckfestigkeit nach 28 Tagen ≥ 10 N/mm²
Haltbarkeit 12 Monat(e)
Materialverbrauch 3,5 kg/m² zum Verkleben Planstein H248 x B240 x L248 mm
Reifezeit ca. 3 Minute(n)
Schichtdicke ≥ 2 mm
Verarbeitungstemperatur + 5 - 30 °C
Verarbeitungszeit ca. 4 Stunde(n)
Wasserbedarf ca. 0,25 - 0,4 l/kg Trockenmörtel

Der Materialverbrauch ist abhängig von der Beschaffenheit des Untergrundes, der Handhabung des Werkzeuges und dem Verwendungszweck. Bei den Verbrauchsangaben handelt es sich um Erfahrungs- und Richtwerte, die im Einzelfall abweichen können.

Zur Herstellung von besonders glatten und ebenmäßigen Plansteinmauern aus Porenbeton- und Kalksandstein – im Innen- und Außenbereich.

  • Hohe Festigkeit und Klebkraft
  • Leichtgängige Verarbeitung
  • Für Mörtelschichtdicken ab 2 mm
  • Frostbeständig

Verbrauch berechnen für Porenbetonkleber

Bei Eingabe der Maße wird die benötigte Anzahl des Produktes automatisch errechnet.

Min: Max:

Das sind die häufigsten Fragen zu Porenbetonkleber

Du mauerst gern und schnell und hoch? SAKRET Porenbetonkleber ist ein zementgebundener Kleber, mit dem Du Wände aus Porenbeton- und Kalksandsteinen mauerst, und zwar innerhalb und außerhalb des Hauses.

Dabei ergänzen sich die beiden Materialien Porenbeton und Kalksandstein perfekt. Sie bestehen beide aus den natürlichen Rohstoffen Sand, Kalk und Wasser, haben aber unterschiedliche Eigenschaften. Porenbeton bietet auf Grund seiner feinporigen Struktur beste Wärmedämmeigenschaften und ist damit der ideale Baustoff für Außenwände. Kalksandstein wiederum ist schwerer und bietet einen guten Schallschutz, darum eignet er sich für Innenwände.

SAKRET Porenbetonkleber verfügt über eine hohe Festigkeit und Klebkraft. Er lässt sich leicht verarbeiten und ist frostbeständig.

 

Bevor Du loslegst, überlege, ob Du genug Material hast. Der Materialverbrauch hängt von der Beschaffenheit des Untergrundes, dem Stein und dem Werkzeug ab: Verwendest Du Planstein mit den Maßen 248x240x248 Millimeter, solltest Du mit rund 3,5 Kilogramm SAKRET Porenbetonkleber je Quadratmeter rechnen.

SAKRET Porenbetonkleber rührst Du an, indem Du sauberes, kaltes Leitungswasser in ein sauberes Mischgefäß gibst und dann das Material langsam einstreust. Anschließend mischst Du mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei und homogen durch – wir empfehlen dabei 600 UPM mit einem Bohrmaschinenrühraufsatz.

Lass nun die Masse drei Minuten reifen und rühre sie dann erneut gründlich durch.

Denk dran, dass Du das Material innerhalb von vier Stunden verarbeiten solltest – also rühre im ersten Arbeitsgang nicht zu viel Material an.

Den frischen Mörtel trägst Du dann auf den vorbereiteten Untergrund oder die Steinlage auf und kämmst ihn mit einer Zahnkelle gleichmäßig auf. Bei einem klassischen Maueraufbau aus Lager- und Stoßfuge trägst Du den Mörtel auch auf dem Steinkopf auf, bei Steinen mit Nut- und Federsystem kannst Du darauf verzichten.

 

Vor dem Auftragen von SAKRET Porenbetonkleber solltest Du den Untergrund und die Steine gut vorbereiten. Die Steine müssen frostfrei und sauber sein. Sind die Steine stark saugend und herrschen hohe Umgebungstemperaturen, solltest Du die Steine vornässen.

Der Untergrund für die erste Lage Steine wiederum muss fest, sauber und tragfähig sein. Das heißt, er sollte frei von Rissen und Ausblühungen sein, außerdem frostfrei und trocken. Lose und nicht tragfähige Oberflächen oder dichte Trennschichten wie Schmutz, Staub, Fett, Öl oder Farbreste solltest Du vorher entfernen, zum Beispiel mit einer Drahtbürste. Grobe Verunreinigungen kannst Du mit einem scharfen Spachtel abstoßen. Auch ein Hochdruck- oder Sandstrahlgerät ist oft hilfreich.

 

SAKRET Porenbetonkleber ist relativ leicht anzuwenden, wenn Du ein paar Sachen grundsätzlich beachtest: Bei allen Arbeiten mit Zementprodukten solltest Du Handschuhe und lange Ärmel tragen, weil der Baustoff die Haut reizen kann. Schütze vor allem Deine Augen durch eine Schutzbrille vor möglichen Spritzern.

Während die Mauer trocknet, solltest Du sie vor direkter Sonneneinstrahlung, Regen, Zugluft und extremen Temperaturen schützen – mehr als 30° Celsius und unter 5° Celsius gelten in dem Fall als extrem. Möglicherweise kannst Du die Oberflächen mit Folie oder feuchten Jutesäcken abdecken.

Außer Anmachwasser darfst Du dem Frischmörtel nichts hinzugeben.

Achte außerdem darauf, die Gefäße und Werkzeuge sofort mit Wasser zu reinigen. Ist der Kleber erst einmal getrocknet, bekommst Du das Werkzeug nur noch mit Mühe und viel Kraft sauber.

Materialreste solltest Du nicht in den Müll werfen, sondern bei einer autorisierten Sammelstelle als klassischen Bauabfall abgeben.