Terrassenbeläge richtig verlegen – Anleitung für Pflaster aus Betonstein

Pflaster aus Betonstein zählen zu den beständigsten und belastbarsten Baustoffen, um Frei- und Außenflächen zu gestalten. Außerdem sind sie leicht zu pflegen. Neben diesen praktischen Vorteilen gibt es auch ein gestalterisches Plus: Heute kannst Du unter vielen unterschiedlichen Formen, Farben und Oberflächenstrukturen wählen, um Flächen genauso zu belegen, wie Du es möchtest. Du hast also jede Menge kreativen Freiraum, damit Dein Balkon, Deine Gartenwege oder eben Deine Terrasse klasse aussehen.

Plane das Projekt sorgfältig. Überlege, wie groß die Flächen sind, die Du belegen willst. Kläre ab, wie stark sie anschließend belastet werden und ob sie wasserdurchlässig sein sollen. Solltest Du dazu noch Fragen haben, haben wir natürlich den passenden Artikel für Dich:
Terrassenplatten richtig verlegen: Belastung und Wasserdurchlässigkeit

Der Bodenaufbau zählt: Ist die Tragschicht Deiner Frei- und Außenflächen sorgfältig ausgeführt worden, dann hast Du auch an den fachgerecht verlegten und verfugten Pflastern und Platten lange Zeit viel Freude. In diesem Artikel lernst Du, wie Du erfolgreich Betonpflaster auf Deine Terrasse bringst.

Anleitung: Terrassenbeläge richtig verlegen in wenigen Schritten

Betonpflaster fachgerecht verlegen

  1. Bettungsmörtel auftragen
  2. Steine setzen
  3. Pflastersteine verfugen
  4. Fläche nachwaschen
  5. Tipps und Tricks zur Pflege

Mit unserer Anleitung bekommt jeder eine schicke Terrasse aus Betonpflastern – teile sie mit Deinen Freunden!

Der passende Terrassenbelag für Dich

Nun wählst Du die Formate der Pflaster aus und entscheidest Dich für ein Muster, in dem Du verlegen willst. Dann brauchst Du nur noch den richtigen Verlege- und Fugenmörtel für den Untergrund. Achte darauf, das entsprechende Material und Werkzeug rechtzeitig und vor allem in der nötigen Menge zu besorgen, damit Du nicht mitten in der Ausführung nachkaufen musst.

Bei der Sanierung und neuen Gestaltung Deiner Frei- und Außenflächen kannst Du vieles selber machen. Wenn Du dabei die richtigen Produkte einsetzt und Dich an die grundlegenden Regeln der Verarbeitung hältst, kannst Du eigentlich nichts falsch machen. Mit etwas handwerklichem Geschick bei der Ausführung kommst Du zu Ergebnissen, die Dich und andere begeistern.

Betonpflastersteine schützen durch ihre leicht poröse Oberfläche selbst bei gefrierender Nässe vor dem Ausrutschen.

Do it Yourself macht nicht nur Spaß, sondern hat ein paar wichtige Vorteile: Du sparst viel Geld durch Deinen Einsatz. Du musst keine Termine mit den Handwerkern abstimmen. Außerdem bist Du wirklich frei in der Gestaltung Deiner Projekte. Und schließlich kannst Du hinterher sagen: Das habe ich gemacht!

Betonpflaster fachgerecht verlegen

Betonpflastersteine sind vielseitig einsetzbar, preiswert und für alle Nutzungsklassen geeignet. In den folgenden Verarbeitungsschritten werden die geeigneten Produkte und ihre Anwendung bei Betonpflastersteinen dargestellt.

1. Bettungsmörtel auftragen

Auf die Tragschicht aus verdichtetem Schotter bringst Du den Verlegemörtel in einer Dicke von 5 – 10 cm auf. Verteile ihn und ziehe ihn mit einer Setzlatte planeben ab.

Achtung:

Durch das Verdichten verringert sich die Schichtdicke um ca. 10 %.

2. Steine setzen

Tauche die Unterseite der Pflastersteine in die Kontaktschlämme und setze die Steine direkt im Anschluss in den Verlegemörtel – das nennt sich frisch in frisch arbeiten.

Achtung:

Decke die Fläche anschließend für 5-7 Tage ab, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen.

3. Pflastersteine verfugen

Hier spielt die Entscheidung eine Rolle, ob Du eine wasserdurchlässige oder wasserundurchlässige Verlegung auf Deiner Terrasse haben möchtest.

Die wasserdurchlässige Verfugung

Nässe die Fugen mit Wasser gründlich vor. Trage nun den Pflasterfuge Fix auf die Pflasterfläche auf und arbeite ihn mit einem Gummischieber in die Fugen ein.

Die wasserundurchlässige Verfugung

Nässe die Fugen mit Wasser gründlich vor. Trage nun den Fugenmörtel Steinfuge Fix/Fugensand auf die Fläche auf und kehre ihn ein. Anschließend verteilst Du erneut Sand, den Du zum Schluss mit Wasser benetzt.

4. Fläche nachwaschen

Nach dem Einbringen und Ansteifen des Fugenmörtels ...

Wasserdurchlässig: ... kehrst Du die Pflasterfläche diagonal zu den Fugen mit einem Kokosbesen ab.
Wasserundurchlässig: ... wäschst Du die Pflasterfläche mit Wasser und einem Schwammbrett nach und reinigst sie.
Achtung:

Decke die Fläche für 24 Stunden ab, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen.

5. Tipps und Tricks zu den Betonpflastersteinen auf Deiner Terrasse

Langlebig und belastbar

Bei Flächen, die hoch belastet werden, empfehlen wir ein Betonpflaster in gebundener Bauweise mit mineralischen Verlege- und Fugenmörteln. Das bleibt lange Zeit stabil!

Stark verdichtet

Die Schicht aus Verlegermörtel muss im verdichteten Zustand mindestens 6 cm dick sein, wenn die Fläche nur durch Fußgänger belastet wird. Bei einer Belastung durch PKW sollte die Dicke mindestens 10 cm betragen.

Richtige Entwässerung

Das Gefälle der Flächen muss mindestens 2 % betragen, damit das Oberflächenwasser abläuft. Denke daran, die Entwässerungseinrichtungen ausreichend zu dimensionieren.

Haltbare Verbindung

Verlege die Pflastersteine im Verbund immer mit einer ausreichenden Fugenbreite. Die Abstandshalter, mit denen die Steine geliefert werden, sind nur eine Transportsicherung.

Gemischte Vielfalt

Bei der Verlegung von Steinen oder Platten solltest Du Dich jeweils aus mehreren verschiedenen Packungen bedienen. So vermeidest Du unerwünschte Farbunterschiede einzelner Teilflächen.

Produkte für Dein Projekt "Betonpflaster verlegen"

Mit den Produkten von SAKRET ist eine einfache und einwandfreie Verarbeitung garantiert. Hier kannst Du Dir aus unserem Sortiment die Produkte auswählen, die Du zum Erstellen Deines Terrassenbelags aus Betonpflaster brauchst, die richtige Menge berechnen und auch gleich online bestellen.

Für auf Dein Projekt zugeschnittene Mengenangaben zu den benötigten Produkten kannst Du Dir auch unseren Projektplaner Balkon und Terrasse fliesen anschauen.

1Schotterschicht

Produktbild von Schotter der Firma SAKRET
Schotter / Mineral­gemisch

2Bettung

3Haftung

4Verfugen

Weitere interessante Projekte aus dem Gartenbau und anderen Bereichen findest Du hier.

Du hast noch Fragen zum Belegen Deiner Terrasse mit Deinem Wunschbelag? Schreib uns – bei Facebook oder Twitter. Oder klick Dich auf Youtube durch unsere Videos rund ums Thema Renovieren.