Kerbrisse

In Verbindung mit Kerbrissen kann auch von Haarrissen im Putz gesprochen werden. Als Haarrisse werden Risse bis 0,2 mm bezeichnet. Viele Haarrisse in einem großflächigen Netz nennt man Schwindrisse.

Kerbrisse sind diagonal verlaufende Risse im Bereich von Öffnungen, wie z. B. Ecken und Kanten (Fenster und Türen etc.).

Bei thermischen und/oder feuchtbedingten Längenänderungen des Mauerwerkes kommt es in diesem Bereich zu anderen Verformungen (Spannungen), die sich diagonal "entladen" – ein Riss entsteht. Begünstigt werden diese Risse, wenn die Putzschichten zu starr konzipiert sind. Das geschieht unter anderem, wenn keine zusätzliche Diagonalarmierung angebracht wird, um mehr Möglichkeiten für die Aufnahme von Spannungen und Bewegungen zu geben. Bei wärmegedämmten Wänden muss auf diese Risse speziell geachtet werden. Die Risse bewegen sich meist im Rahmen von 0,1 bis 0,5 mm.

Anwendungsbereich

Zur nachträglichen Ausbesserung von kleineren Kerbrissen (< 0,2 mm) wird der Riss in der Regel umlaufend ein Stück erweitert und Putz ausgebrochen. Anschließend grundiert man den Riss großzügig und füllt ihn mit elastischem Mörtel aus. Bei größeren (> 0,2 mm) Kerbrissen sollte ein großflächigerer Bereich um den Riss entfernt werden (ca. 20 cm umlaufend). Darauf wird ein spezielles Armierungsgewebe aus Eisendraht befestigt und der darüberliegende Putz in zwei Schichten aufgetragen.

Verarbeitung

Im Folgenden wird die Verarbeitung des SAKRET Armierungsgewebes zum Schutz der Putzschicht beschrieben.

  1. Vorbereitung: Zur Vorbereitung für das SAKRET Armierungsgewebe wird nach der Aushärtung der Dämmplattenverklebung mit entsprechendem SAKRET Klebe- und Armierungsspachtel auf den vorgesehenen Bereichen aufgebracht werden.
  2. Verarbeitung: Auf den noch frischen Armierungsmörtel auf den Dämmplatten ist das SAKRET Armierungsgewebe so aufzubringen, dass sich immer 10 cm gegenseitig überlappen. Anschließend werden die frischen Flächen abgezogen, sodass das Gewebe vollständig bedeckt ist. Für Kanten sollten spezielle Eckwinkel benutzt werden.

Alle oben genannten Verarbeitungsempfehlungen sind unverbindlich. Die Angaben beziehen sich auf den gewöhnlichen Verwendungszweck. Mehr Informationen sind im Technischen Merkblatt zu finden.

Tipp

Allgemein gilt die Sanierung von Kerbrissen als schwieriger als bei anderen Rissen in Putzen, wie bei Schwindrissen. Die entstehenden Spannungen im Untergrund lassen sich nur schwer abfedern.

SAKRET führt Produkte, die sich hervorragend für den Schutz der oberen Putzschichten anbieten, wie das SAKRET Armierungsgewebe oder der SAKRET Klebe- und Armierungsspachtel Premium.

Ähnliche Begriffe

Diese Produkte könnten Dich interessieren

Produktbild vom alkaliresistenten Armierungsgewebe aus Glasfaser des Unternehmens SAKRET
Armierungsgewebe

Diese Projekte könnten Dich interessieren

Fassade selbst ausbessern und sanieren