Atmungsaktiv

Atmen ist ein aktiver Vorgang, der Lebewesen vorbehalten ist. Wände oder Baustoffe können nicht atmen und damit auch nicht „atmungsaktiv“ sein, obwohl dies fälschlicherweise und umgangssprachlich oft so bezeichnet wird.

Gemeint ist mit atmungsaktiv jedoch der Vorgang der Wasserdampfdiffusion, d. h. dass Wasserdampf in dem Maße ungehindert durch einen Wandaufbau wandern (diffundieren) kann, ohne hierbei Feuchtigkeitsschäden zu verursachen. Daher wird auch von „diffusionsoffen“ gesprochen.

Der Begriff dient vor allem der Beschreibung der Eigenschaften von verschiedenen Putzen. So sind insbesondere Kalkputze oder Gipsputze sehr diffusionsoffen, d. h. sie nehmen sehr gut Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und binden sie in ihrer Struktur. Bei fallender Luftfeuchtigkeit können sie die aufgenommene Feuchtigkeit wiederum an die Luft abgeben.

Anwendungsbereich

Atmungsaktive bzw. diffusionsoffene Putze werden aus diesem Grund häufig in feuchtebelasteten Räumen wie Badezimmer und Küche verwendet. Hier nimmt die Raumluft oft viel Feuchtigkeit auf. Die Putze leisten so einen wichtigen Beitrag zur Regulierung des Raumklimas.

Verarbeitung

Im Folgenden wird die Verarbeitung eines diffusionsoffenen Putzes am Beispiel des SAKRET Scheibenputzes gezeigt.

  1. Vorbereitung: Vor der Anwendung des SAKRET Scheibenputzes müssen alle lockeren Oberflächenschichten und Trennschichten (wie Schmutz oder Fett) entfernt werden. Der Untergrund muss fest, sauber, tragfähig und trocken sein. Das Auftragen einer Grundierung wie dem SAKRET Putzgrund ist zu empfehlen, um die Haftung zum Untergrund zu verbessern.
  2. Verarbeitung: Der Putz wird in ein sauberes Gefäß mit sauberem, kaltem Leitungswasser langsam eingestreut. Unter Rühren sollte die Masse klumpenfrei durchmischt werden. Der SAKRET Scheibenputz wird mit einer Edelstahltraufel von unten nach oben an der Wand aufgezogen und leicht angedrückt. Nach dem Abziehen kann die Putzfläche mit einem Reibebrett (aus Kunststoff) oder einer Moosgummischeibe rund abgerieben und strukturiert werden.
  3. Nachbehandlung: Vor dem Streichen muss mindestens 14 Tage gewartet werden. Der SAKRET Scheibenputz ist vor direkter Sonneneinstrahlung, Frost, Schlagregen, Zugluft sowie zu hohen (> 30 °C) und zu niedrigen (< 5 °C) Temperaturen zu schützen. Freistehende Oberflächen sollten während der Trocknungszeit vor zu schnellem Austrocknen geschützt werden. Empfohlen wird hier z.B. das Abhängen des Gerüstes mit Folie oder feuchten Jutesäcken.

Alle oben genannten Verarbeitungsempfehlungen sind unverbindlich. Die Angaben beziehen sich auf den gewöhnlichen Verwendungszweck. Mehr Informationen sind im Technischen Merkblatt zu finden.

Tipp

Es gilt trotzdem zu beachten, dass auch diese Putze nur eine begrenzte Menge Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufnehmen können.

SAKRET bietet eine Vielzahl an Putzen auf Kalk-Basis an, die atmungsaktiv bzw. diffusionsoffen sind.

Diese Produkte könnten Dich interessieren

Interessante Projekte zum Thema "Atmungsaktiv"