Trass

Trass ist ein gemahlener Tuffstein, der amorphe Kieselsäure enthält.

Man spricht auch von vulkanischem Tuffgestein oder Puzzolanen. Als feingemahlener Zusatz geben sie dem Putzmörtel hydraulische Eigenschaften.

Trass erhärtet nicht selbstständig, sondern erhält seine Eigenschaften als hydraulisches Bindemittel erst durch den Zusatz von Kalkhydrat oder Zement. Man spricht deshalb auch von einem latent-hydraulischen Bindemittel.

Durch die Zugabe von Trassmehl zu Kalk entsteht Trasskalk, durch das gemeinsame Mahlen von Zementklinker mit Trass erhält man Trasszement.

Da die Härtung von Trass sehr langsam verläuft, muss bei der Verarbeitung von Trasskalk- und Trasszementmörteln auf eine ausreichend lange Befeuchtung bzw. Nachbehandlung geachtet werden.