pH- Wert

Der pH-Wert ist ein Maß für die Stärke einer Säure oder Lauge. Der pH-Wert sagt aus, wie sauer bzw. alkalisch (basisch) eine Probe reagiert.

Um die Herkunft der Abkürzung pH wird gestritten. Entweder stammt sie von der Abkürzung für potentia hydrogenii (Stärke / Konzentration) oder von dem französischen Ausdruck pouvoir hydrogène ("Wasserstoffkraft").

Der Begriff wurde 1909 in die Chemie eingeführt und erlaubt sehr schnell die Charakterisierung einer (wässrigen) Lösung. Reines Wasser hat einen pH-Wert von 7, d. h. es reagiert weder sauer noch alkalisch, sondern neutral. Ein pH-Wert von 7 bezeichnet also den Neutralpunkt der pH-Wert-Skala, die von 0 bis 14 reicht.

PH-Werte von 0 bis 7 beziehen sich dabei auf eine saure Reaktion, pH-Werte von 7 bis 14 decken den alkalischen Bereich ab. Die Stärke einer Säure ist umso größer, je niedriger der gemessene pH-Wert ist. Die Alkalität liegt umso höher, je weiter entfernt vom Neutralpunkt deren Messwert ist.