Luftporen

Luftporen sind Poren, die einen Radius größer als 10-6 m besitzen und sich damit bereits im Millimeterbereich befinden.

Man erkennt diese Poren also ohne Hilfsmittel und bezeichnet sie deshalb auch als Makroporen.

Luftporen werden in einigen Baustoffen wie z. B. Beton oder Sanierputz gezielt eingebracht, um ihnen besondere Eigenschaften wie Frostbeständigkeit oder eine besondere Resistenz gegen bauschädigende Salze zu verleihen.